zum Start
10.02.2022 / www.loancos.de

Maximale Sicherheit und Nachhaltigkeit für das Kreditgeschäft

Wer Kreditprozesse auslagert, muss sicher sein, dass die Darlehensdaten bestmöglich geschützt sind. Banken und Versicherer müssen sich darauf verlassen können, dass die Geschäfte – auch in Risikosituationen – ohne Einschränkungen fortlaufend betrieben werden können. Auch werden zunehmend höhere Anforderungen an die Nachhaltigkeit gestellt. Die LOANCOS arbeitet deshalb mit der Bechtle Gruppe zusammen. Diese betreibt Rechenzentren in Deutschland mit höchsten Sicherheitsstandards. Drei Fragen an Marcus Zimmermann, Geschäftsfeldentwicklung, Bechtle IT-Systemhaus Frankfurt am Main:

Informationssicherheit und Risikomanagement sind Daueraufgaben im Rahmen der Auslagerung von IT-Dienstleistungen. Wie sind Sie als Dienstleister auf die neuen bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT (BAIT) vorbereitet?

Marcus Zimmermann: Das Bechtle IT-Systemhaus Frankfurt bietet für Kunden aus der Finanz- und Versicherungsbranche einen Governance-, Risk- und Compliance-(GRC)-Service an. Wir verfolgen einen ganzheitlichen, toolgestützten Ansatz, der die notwendigen Informationen und Dokumentationen an einer zentralen Stelle bereithält und auf Anforderung die wesentlichen Reports zur Verfügung stellt. Herzstück dieses toolgestützten Ansatzes ist ein zwischen dem Institut QIRM und Bechtle in den vergangenen 18 Monaten entwickeltes Referenzmodell, das bereits über eine umfängliche Sammlung an Dokumentationsvorlagen verfügt, die sehr stark an den Erfordernissen der Praxis ausgerichtet sind.

Auch die Frage, wie ein nachhaltiger IT-Betrieb aussehen kann, rückt in der Finanzbranche noch stärker in den Mittelpunkt der Überlegungen. Wie unterstützten Sie heute und in Zukunft ESG-Ratings?

Marcus Zimmermann: Wir setzen auf große Transparenz unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten. Hierfür positionieren wir uns bereits seit Jahren aktiv in folgenden fünf ESG-Ratings: EcoVadis, CDP, MSCI, ISS und Sustainalytics. Dadurch zeigen wir unseren Mitarbeitenden, Kund:innen und auch Investor:innen, dass Nachhaltigkeit ein strategisches Thema der Bechtle Gruppe ist.

In den letzten zwei Jahren wurden im Covid19-Umfeld einige Technologieprojekte zugunsten anderer Prioritäten verschoben. Welche Technologietrends sehen Sie in den nächsten zwei Jahren in der Banken- und Versicherungsbranche? Und welche Empfehlungen können Sie Banken und Versicherungen geben?

Marcus Zimmermann: Mit unserem Bechtle IT-Systemhaus in Frankfurt legen wir den Schwerpunkt digitaler Transformationsprojekte auf die mittelfristige Umstellung von klassischen Workplace-Services auf die Nutzung von M365-Cloudservices des Herstellers Microsoft. Ein wesentlicher Treiber für diese Projekte ist die bessere Unterstützung der IT-Anwender bei ihrer täglichen Arbeit im Sinne agiler Zusammenarbeit – sowohl unternehmensintern als auch mit Geschäftspartner:innen. Die wesentlichen Herausforderungen sind dabei Security-Aspekte und die besondere Aufmerksamkeit auf das Management der anstehenden Veränderungen für die IT-Anwender, also die so genannte User-Adoption. Das bedeutet: Die Menschen und deren Akzeptanz stehen im Mittelpunkt und werden als dediziertes Teilprojekt geplant und umgesetzt. Wir empfehlen unseren Banken- und Versicherungskunden unsere Consulting-, Professional- Services- und Managed-Services-Leistungen im Kontext der Microsoft Cloud im Sinne einer zuverlässigen und nachhaltigen Partnerschaft auf Augenhöhe.

www.bechtle.com